Kinesiologie

Kinesiologie ist eine Synthese von überlieferten östlichen und westlichen
Heilpraktiken. Es handelt sich dabei um eine Körperarbeit, bei der sich
Erkenntnisse der Chiropraktik, der Akupressur, der traditionellen chinesischen Medizin,
des Bio-Feedback, der Ernährungswissenschaft und der Psychologie in einem ganzheitlichen System vereinigen. Als Hauptwerkzeug dient der manuell ausgeführte Muskeltest. Er erlaubt, energetische Blockaden zu lokalisieren und Hinweise zu finden, wo und wie angesetzt werden soll (physisch, chemisch/Ernährung, emotional, mental). Damit wird das körperliche, geistige und seelische Gleichgewicht und somit das Wohlbefinden gefördert. Dazu werden verschiedene Systeme energetisch aktiviert: -Lymphsystem, Blutsystem, Muskelsystem, Meridiansystem, Ernährung, Emotionen, Gedanken- und Verhaltensmuster.

Durch das differenzierte Testen der Muskulatur können Störungen, Stressfaktoren und Konflikte dem Bewegungsapparat, der Körperchemie, dem Energiehaushalt oder dem Gefühlsbereich zugeordnet werden. Mit Hilfe von verschiedenen Reflextechniken, Ernährungsempfehlungen und emotionalen Stresslösetechniken kann der Klient auf verschiedenen Ebenen schrittweise sein Balance wieder finden.

 

In der Kombination mit der Homöopathie lassen sich die angezeigten Mittel differenzieren bzw. das Hauptmittel (Simile) auf die am besten passende Dosierung und Potenzierung hin austesten. Hier wird die Kinesiologie in erster Linie als diagnostisches Hilfsmittel eingesetzt. Sie ist aber auch ein wirkungsvolles und anerkanntes therapeutisches System, mit dem sich auf den angeführten Ebenen nachhaltige und heilsame Veränderungen erzielen lassen. Sie lässt sich mit den anderen komplementären Heilverfahren optimal kombinieren und ist deshalb fester Bestandteil des therapeutischen Konzepts in meiner Praxis.